Geschichte des Bauernhofcaf'é "Zum Lillhof"

 

 

Der Lillhof ist urkundlich erstmals im 13. Jahrhundert erwähnt.
 

In unserem Familienbesitz befindet er sich nun in der vierten Generation. Bereits zu Beginn des 20. Jahrhunderts war der Lillhof ein Wirtshaus – das Gasthaus Wenzislaus Sigl.

 
Über 100 Jahre später möchten wir die Tradition nun wieder aufleben lassen und Sie herzlich bei uns begrüßen.

Neben der Bewirtschaftung unseres Milchviehbetriebs wird seit 1950 auch das „Königliche Gemüse“ – Spargel aus Schrobenhausen – angebaut. In unserer täglichen Arbeit liegt uns eine nachhaltige Bewirtschaftung der Flächen im Einklang mit der Natur sehr am Herzen. So wächst unser Spargel ohne Folienabdeckung – dem Geschmack zu Liebe.

Bei der Auswahl unserer Produkte setzen wir deshalb auf Qualität, Frische und Regionalität. Das Bauernbrot, das wir zu unseren Brotzeiten servieren, wird in liebevoller Handarbeit nach unserem eigenen Rezept im Holzbackofen gebacken. Unsere Kartoffeln kommen vom Prielhof aus Scheyern und das Bier nebenan vom traditionsreichen Brauhaus des Kloster Scheyern. Seit dem Jahr 1119 schon brauen die Benediktinermönche in Scheyern Bier – streng nach dem deutschen Reinheitsgebot versteht sich. Für unsere Kaffeespezialitäten beziehen wir unsere Kaffee- und Espressomischungen von der traditionsreichen Kaffeerösterei Hagen mit Sitz in Heilbronn.

Wir - Elfriede Dick & Franziska Rademacher-Dick - hatten uns zum Ziel gesetzt den alten Stadel in ein ganz besonderes Schmuckstück zu verwandeln.
 

Alte Bausubstanzen sollten mit neuen Materialien vereint werden – ohne dabei den Charme zu verlieren.
 

Beurteilen Sie selbst ob uns dieses Vorhaben gelungen ist und seien Sie unser Gast.

 

 

 

Impressum     © 2015 Zum Lillhof  - Stand: 15.11.2016